30.08.2013

Bezirksjugendlager 2013 in Barme

Am 30.08 um 15.30 hieß es an der Unterkunft des THW Verden „Alle Mann aufsitzen und Abfahrt". Dann ging es für die Jugend los zum 19. Bezirksjugendlager der Bezirksjugend Verden in Barme. Nach einem kurzen Zwischenstopp in Dörverden war die lang ersehnte Ankunft auf dem Zeltlager nicht mehr weit. Nachdem die Zelte aller 8 angereisten Jugendgruppen standen, ging es dann auch endlich offiziell los.

Die Begrüßung, bei welcher die Bezirksjugendleiterin Iris Frerichs (Ortsverband Hoya) und ihr Stellvertreter Christoph Stolte (Ortsverband Verden) ein paar kurze Worte an die motivierten Junghelfer richteten, fiel auch relativ kurz aus, da die Junghelfer riesigen Hunger hatten und es aus der Küche schon nach Hot Dogs und Hamburgern duftete.

 

Die Spannung auf den nächsten Tag war schon am Abend sehr groß, weil alle Jugendlichen der Ortsverbände sich perfekt auf den kommenden Wettkampf vorbereiten wollten. Gegen 8.30 Uhr gab es Frühstück und um 10 Uhr war dann der Startschuss für die von allen Ortsjugenden vorbereiteten Wettkampfaufgaben. An 8 Stationen mussten die Junghelfer aller Jugendgruppen knifflige Aufgaben lösen. Zum Beispiel sollten die Jugendlichen Wörter mit Hilfe von Flaggen übermitteln, sowie einen Verletzten in eine Trage einzubinden, einen Lichtmast aufbauen und eine Wasserbombe mittels Hydraulikspreizer transportieren. Die sonst von gutem Wetter geprägten Wettkämpfe wurden von einem etwas stärkeren Regenschauer gestört. Als dann der Wettkampf wieder aufgenommen wurde, waren schon fast alle Stationen erledigt. Zwar waren alle Jugendlichen durchgeregnet und erschöpft, trotzdem konnte es keiner erwarten endlich das Ergebnis der Wettkämpfe zu erfahren. Um 17.30 machten sich alle Ortsgruppen auf den Weg zur Preisverleihung und warteten gespannt auf die Entgegennahme ihrer Preise. Die Truppe aus Verden belegte in der Wertung den 4.Platz, genau wie in der gesonderten Teamwertung. Das nächste Highlight ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Die von der Bezirksjugend geplante Nachtübung ging kurz nach dem Abendessen los. Der Technische Zug des OV Verden, unterstützt von Gruppen- und Truppführer der Jugendgruppe Verden, machte sich um 08.00 Uhr auf den Weg um ein Szenario aufzubauen, welches es in sich hatte. Vier Gruppen, die sich auf einen Orientierungsmarsch aufgemacht hatten, verliefen sich auf dem Weg zum Übungsplatz und wurden schließlich mit Hilfe von Scheinwerfern und Blaulicht zum Ziel gelotst. Um 23:30 Uhr war dann Schluss und gegen 00:00 Uhr war dann endlich jeder in seinem Zelt.

 

Der Sonntag war weniger spektakulär. Nach dem Frühstück bauten alle Gruppen ihre Zelte wieder ab, räumten ihre Sachen zusammen und machten sich auf den Weg zur Verabschiedung. Da alle Jugendlichen hundemüde waren, fasste man sich auch hier kurz und um 12.00 Uhr fuhren alle

Verbände los und gegen 16.00 Uhr konnte dann die Jugend der Verdener ihre gemütlichen Betten in ihre Arme schließen. Wir bedanken uns ganz herzlich bei unseren Aktiven und der Bezirksjugend, die uns dieses tolle Wochenende ermöglicht hat.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: