11.07.2020

Sachkundeprüfung im Ortsverband Verden

Das THW verfügt über ein sehr großes Sortiment an Ausstattung für den Katastrophenschutz. Neben der intensiven Ausbildung der Einsatzkräfte in den Ortsverbänden und den Ausbildungszentren muss auch die Technik zuverlässig funktionieren.

Um diese Verlässlichkeit gewährleisten zu können muss das Gerät einmal im Jahr geprüft werden. Diese Prüfung wird Sachkundeprüfung genannt und teilt sich in drei Bereiche, die Elektroprüfung, Technikprüfung und Logistikprüfung auf.

In der Elektroprüfung werden alle Gerätschaften mit einem Kabel auf ihre Funktionsfähigkeit geprüft und durchgemessen. Alleine diese Prüfung umfasst im Ortsverband Verden mit der Fachgruppe Elektroversorgung rund 1.000 Messungen. 

Die Technikprüfung umfasst Einsatzgeräte, die mittels Zug- und Druckprüfung untersucht werden. Ebenfalls muss das Gerät auf äussere Schäden und Ablaufdaten überprüft werden. Unter dieses Gerät fallen zum Beispiel Leitern, Sägeausstattung, Motortrennschleifer, Schläuche, Spanngurte, Pumpen, Hydropressen und Ausrüstung zur Höhenrettung. In diesem Bereich fallen rund 400 Prüfungen für die Ausstattung an.

In der Logistikprüfung werden die Einsatzgeräte, ebenfalls wie bei der der Technikprüfung mittels Zug und Druckprüfung auf ihre Sicherheit getestet. In diese Prüfung fallen die Einsatzmaterialen wie Ketten, Hydraulikgeräte, Hebekissen, Brennschneider, Wagenheber, Seile und Schäkel. Zusätzlich werden einige Materialen durch eine Fachfirma zum röntgen gegeben um kleinste Haarrisse im Material feststellen zu können. Bei dieser Prüfung werden rund 100 Gerätschaften geprüft.

Bei den ganzen Prüfungen wird neben der Sicherheit und Funktionsfähigkeit auch die Vollständigkeit der Einsatzmittel überwacht, mit dem Ziel die Stärke-und Ausstattungsnachweise (kurz Stan) zu erreichen.

Nach der erfolgreichen Prüfung, bekommen alle Geräte einen Nachweisstempel und die Prüfdaten werden in der EDV erfasst. Ausgesondertes Gerät wird sofort nach der Prüfung neubeschafft und dem Ortsverband zugeführt. 

Insgesamt haben unsere ehrenamtlichen Helfer*innen für die Überprüfung 350 Stunden geleistet, um die verlässliche Einsatzbereitschaft des Ortsverbandes zu gewährleisten. Neben unseren eigenen Helfern*innen waren von der Regionalstelle Verden drei Geräteprüfer*innen, sowie vier Mitarbeiter*innen aus dem Bundesfreiwilligendienst zur Unterstützung dabei.

 

 

 

 

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: